QSSiegeltransp.tif

Salzburg Chirurgie
Müllner Hauptstraße 48
5020 Salzburg
Tel.: +43 5 7255 51090

Schwerpunktsgruppen

 

 

-       Chirurgische Onkologie des oberen Gastrointestinaltrakts, inkl. Antireflux- und metabolische (Adipositas) Chirurgie

-       Endokrine Chirurgie (Schilddrüse und Nebenschilddrüse)

-       Thoraxchirurgie (Referenzzentrum)

-       Leber-, Gallenwegs- und Bauchspeicheldrüsenchirurgie (hepatopankreatobiliäre Unit)

-       Hernienchirurgie (Qualitätssiegel)

-       Chirurgische Onkologie des unteren Gastrointestinaltrakts und Proktologie

-       Chirurgische Endoskopie und Sonographie

-       Chirurgische Infektiologie, Ernährung und Wundmanagement

-       Chirurgische Intensivmedizin, Aus- und weiterbildung

-       Chirurgisches Daten- und Qualitätsmanagment, Robotic und Riskmanagement

 

Chirurgische Onkologie des oberen Gastrointestinaltrakts Die Aufgabengebiete erstrecken sich auf die Diagnostik, Therapie und Nachbehandlung bösartiger Tumore der Speiseröhre, des Übergangs der Speiserörhe in den Magen und des Magens. Die herausragenden Leistungen sind die onkologisch limitierten, aber kurativen endoskopischen Entfernungen von kleinsten Tumoren, die mulitmodale Behandlung lokal fortgeschrittener Tumoren durch Chemo- und Strahlentherapie und die palliativen Verfahren zur Verbesserung der Lebensqualität. Sprechen lokal fortgeschrittene Tumoren der Speiseröhre auf die kombinierten Therapien an, so kann mit einer Heilungsrate von 75% nach 5 Jahren gerechnet werden.

Chirurgische Endokrinologie Die Aufgabengebiete erstrecken sich auf die Behandlung des Kropfes und bösartiger Schilddrüsenerkrankungen, aber auch auf die Behandlung der Erkrankung der Nebenschilddrüse, Nebennieren und Tumoren des neuro-endokrinen Systems im Magendarmtrakt. Über 500 Eingriffe an der Schilddrüse jährlich und die enge Kooperation mit der Nuklearmedizin kennzeichnen diese Arbeitsgruppe.

Thoraxchirurgie Die Aufgabengebiete des mittlerweilen eigenen Fachgebietes erstrecken sich auf die Erkrankungen der Lunge, inklusive des Bronchialkarzinoms, des Rippfells, des Mediastinums und der Brustkorbwand. Ein hervorstechendes Merkmal dieser Arbeitsgruppe ist die minimal invasive, thorakoskopische Lungenlappenentfernung und die einzigartige Möglichkeit zahlreiche Lungenmetastasen mittels Laser zu entfernen.

Reflux- und metabolische Chirurgie Die Aufgabengebiete erstrecken sich auf die Behandlung des Refluxes (Sodbrennnens) mitunter auch zur Verhinderung der Spätfolgen im Sinne einer Entartung und auf die krankhafte Fettsucht. Kennzeichnend für die Leistungen dieser Arbeitsgruppe ist, dass fast alle Operationen minmal invasiv durchgeführt werden und dass einzigartige Untersuchungen im Vorfeld in Bezug auf die Funktion der Speiseröhre zur Verfügung stehen. Überraschenderweise und dieser Umstand ist Feld intensivster Forschung können durch die Operationen bei der krankhaften Fettsucht auch Begleiterkrnakungen wie der Alterszucker (Diabetes mellitus Typ 2), der bei Übergewichtigen häufig vorkommt günstig beeinflusst, ja sogar geheilt werden.

Leber-, Gallenwegs- und Bauchspeicheldrüsenchirurgie Grosse und komplexe, mitunter geplant mehrzeitige und mehrfache Operationen an der Leber sind heute sicher durchführbar. Metastasen der Leber durch ein Dick- oder Mastdarmkarzinom haben ihren Schrecken druch Chirurgie und Chemotherapie verloren. Galt das Vorhandensein von Metastasen noch vor 15 Jahren als weitestgehend unheilbar sind mit moderen Therapiestrategien heute Überlebensraten von bis zu 70% nach 5 Jahren erzielbar. Weitere „high-lights“ dieser Arbeitsgruppe sind die operative Therapie von Tumoren der Gallenwegsgabel im fortgeschrittenen Stadium sowie die „narbenfreie“ Entfernung der Gallenblase als Routineeingriff.

Hernienchirurgie Brüche aller Art, vor allem häufige Leisten-, Nabel- und Narbenbrüchen werden mit einem breiten Armamentarium von Operatiosnmethoden, die speziell und im Einzelfall auf den Patietnen abgestimmt werden behandelt.

Chirurgische Onkologie des unteren Gastrointestinaltrakts und Proktologie Die Aufgabengebiete erstrecken sich auf die Behandlung des Dick-, Mastdarm- und Analkarzinoms, der gutartigen Leiden des Anus, wie der analen Inkontinenz sowie des Hämorrhoidalleidens und der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn und Colitis ulcerosa). Ein Meilenstein in der Behandlung des lokal fortgeschrittenen Mastdarmkrebses stellt die Vorbehandlung dar. Diese Therapie ist verknüpft mit einem dramatischen Rückgang an Wiederauftreten von Tumor im kleinen Becken und Patienten, die auf die Vortherapie ansprechen können als geheilt bezeichnet werden. Einzigartige Untersuchungen und abgestimmte Therapien können bei den gutartigen Erkrankungen angeboten werden.

Chirurgische Endoskopie und Sonographie Die komplette Bandbreite an endoskopischer Diagnostik und Therapie, inklusive der Notfallendoskopie wird auf einem hohen Niveau mit ausgewiesener Expertise auf diesem Gebiet bereitgestellt. Moderne endoskopische Verfahren, wie die Mukosaresektion und die Submukosadissektion werde ebenso angewandt, wie die interventionellen Verfahren an Leber, Gallenwegen und an der Bauchspeicheldrüse. Breite Erfahrung besteht auch in der Endosonographie, die neben der chirurgischen konventionellen Sonographie eine unverzichtbare Rolle im Rahmen der Abklärung von chirurgischen Erkrankungen spielt.